2019

Woche der Kinder: Gewässerexkursion & Bau von Insektenhotels mit den NaturFreunden

Gleich zwei Angebote der NaturFreunde finden während der „Woche der Kinder“ im Rahmen der Remstalgartenschau in Schorndorf statt:

Gewässerexkursion am 22.05.2019 um 15:00 Uhr
(Treffpunkt Parkplatz im Sportpark Rems)

Kinderforscher aufgepasst! Hier geht es mit Keschern, Lupen und Bestimmungskarten auf Gewässeruntersuchungstour. Von den NaturFreunden erfahren die Kinder, welche Tiere im Wasser der Wieslauf / Rems zu finden sind, sie bestimmen die Wasserqualität und lernen, wieso sauberes Wasser so wichtig ist.

Bau von Insektenhotels am 23.05.2019 um 15:00 Uhr
(Treffpunkt Schlosspark Schorndorf Orangerie, Stadtwerkebühne)

Hier können Kinder mit den NaturFreunden basteln und gleichzeitig etwas für die Umwelt tun. Insekten sind wichtig für unser Ökosystem. Unsere moderne Lebensweise bedroht sie z.B. durch Monokulturen und Pestizide. Grund genug, ihnen ein Heim zu bauen. Die Insektenhotels können mit nach Hause genommen werden.

Die Teilnehmerzahl ist für beide Veranstaltungen limitiert, Anmeldungen für die Veranstaltungen nimmt Tim Schopf unter 0152/57603838 oder mail@komm-mit-raus.de entgegen.

Die Angebote sind für Kinder im Alter zwischen 4 und 12 Jahren ausgelegt und als begleitetes Familien-Event konzipiert. Eine Betreuung der Kinder ohne Eltern / Sorgeberechtigte ist nicht vorgesehen. Die NaturFreunde im Rems-Murr-Kreis möchten mit ihrer Familiengruppe Groß und Klein für die Schönheiten der Natur begeistern. Das Programm und den Flyer mit näheren Programminformationen findet man
unter diesem Link.


Ein Europa für Alle: Demo am 19.5. um 13 Uhr in Stuttgart. NaturFreunde im Trägerkreis.

Liebe NaturFreund*innen,

Ein Europa für Alle: Deine Stimme gegen Nationalismus!

Die NaturFreunde Deutschlands, Mitglied im Trägerkreis, rufen auf für Sonntag, 19. Mai 2019, 13 Uhr: Großdemos in den Städten Europas
Auch in Stuttgart!

Die Europawahl am 26. Mai 2019 ist eine Richtungsentscheidung über die Zukunft der Europäischen Union. Nationalisten und Rechtsextreme wollen mit ihr das Ende der EU einläuten und Nationalismus wieder groß schreiben. Ihr Ziel: Mit weit mehr Abgeordneten als bisher ins Europaparlament einzuziehen. Wir alle sind gefragt, den Vormarsch der Nationalisten zu verhindern!

Wir halten dagegen, wenn Menschenverachtung und Rassismus gesellschaftsfähig gemacht, Hass und Ressentiments gegen Flüchtlinge und Minderheiten geschürt werden. Wir lassen nicht zu, wenn Rechtsstaat und unabhängige Gerichte angegriffen, Menschen- und Freiheitsrechte eingeschränkt und das Asylrecht abgeschafft werden sollen. Deshalb appellieren wir an alle Bürger*innen Europas: Geht am 26. Mai wählen – tretet ein gegen Nationalismus und Rassismus: Für ein demokratisches, friedliches und solidarisches Europa!

In Zeiten nationaler Alleingänge ist es wichtiger denn je, dass wir uns als solidarische Gesellschaft für ein Europa einsetzen, das Demokratie und Rechtsstaatlichkeit über Grenzen hinweg verwirklicht und sich über Nationalismus und Abschottung hinwegsetzt. Gemeinsam sagen wir: Die EU muss sich ändern, wenn sie eine Zukunft haben will. Wir streiten gemeinsam für unsere Vision eines anderen Europas.

Unser Europa der Zukunft...
•verteidigt Humanität und Menschenrechte. Statt seine Grenzen zur Festung auszubauen und Menschen im Mittelmeer ertrinken zu lassen, garantiert es sichere Fluchtwege, das Recht auf Asyl und faire Asylverfahren für Schutzsuchende.
•steht für Demokratie, Vielfalt und Meinungsfreiheit. Statt vor allem auf mächtige Wirtschaftslobbys hört es auf die Stimmen seiner Bürger*innen. Es verteidigt den Rechtsstaat, wird demokratischer und gibt dem Europaparlament mehr Einfluss. Es fördert Toleranz und gewährleistet die Vielfalt an Lebensentwürfen, Geschlechtergerechtigkeit, die Freiheit von Kunst, Kultur und Presse sowie eine lebendige Zivilgesellschaft.
•garantiert soziale Gerechtigkeit. ​Statt Privatisierung, Deregulierung und neoliberale Handelsabkommen voranzutreiben, wird es ein Gegengewicht zum massiven Einfluss der Konzerne. Es baut auf Solidarität und sichert Arbeitnehmer*innenrechte. Allen Menschen wird das Recht auf Bildung, Wohnen, medizinische Versorgung und soziale Absicherung sowie ein Leben frei von Armut garantiert. Europa muss hier seiner Verantwortung gerecht werden - bei uns und weltweit.
•treibt einen grundlegenden ökologischen Wandel und die Lösung der Klimakrise voran. ​Statt auf fossile und nukleare Energien setzt es auf erneuerbare Energien. Es ermöglicht eine bäuerliche, klimagerechte Landwirtschaft. Gleichzeitig sorgt es dafür, dass der Wandel sozial abgefedert und gute Arbeit geschaffen wird.

Am Sonntag, den 19. Mai 2019 gehen europaweit zehntausende Menschen gleichzeitig auf die Straße! Für die Zukunft Europas, gegen Nationalismus!
In Berlin,Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, München, und in Stuttgart um 13 Uhr auf dem Arnulf-Klett-Platz (Bhf).

Wir treffen uns zum Regionalexpress um 12.14 Uhr am Bahnhof Schorndorf. Ich bringe NF-Fahnen mit.

Hier Infos:
https://www.ein-europa-fuer-alle.de/aufruf

Euer Klaus Reuster


Ex-NRW-Finanzminister Norbert-Walter Borjans kommt nach Schorndorf

Steuern - Der große Bluff
Lesung & Buchvorstellung des früheren NRW- Finanzminister Norbert Walter-Borjans

Borjans
Foto: REUTERS/WOLFGANG RATTAY

Kein Politiker hat in den letzten Jahren so entschieden Klartext geredet, so konsequent gegen die Seuche des Steuerbetrugs gekämpft und Steuerungerechtigkeiten angeprangert wie der ehemalige NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans.

„Sein Buch ist spannend wie einen Krimi!“

Durch Ankauf von Daten über Steuerhinterzieher oder die gezielte Rückenstärkung erfolgreicher Steuerfahndungs-behörden hat er dem Gemeinwesen Milliardenbeträge gesichert und so das öffentliche Unrechtsbewusstsein gegenüber Steuerkriminalität gestärkt. Er hat immer wieder versucht, die Ungerechtigkeiten und Schwächen unseres Steuersystems ins Zentrum der politischen Auseinandersetzungen zu rücken und Ideen für größere Transparenz, Einfachheit und Gerechtigkeit bei den Steuern entwickelt. Auf Widerstand ist er dabei nicht nur bei den Lobbyisten gestoßen.

Montag, 25.11.2019, 19.30h Schorndorf
Barbara-Künkelin-Halle
Eintritt € 7.-, Sozialgeldempfänger € 1.-


Wichtige Programm-Vorankündigungen !

Die NaturFreunde Schorndorf gehen in ihr 100. Jahr seit ihrer Gründung. Um dieses Ereignis würdig zu begehen, wird es im Jubiläumsjahr wieder tolle Veranstaltungen geben.

Neben dem Vortrag von Norbert-Walter Borjans (siehe obenstehende Meldung) können wir hier noch zwei weitere Vorankündigungen machen:

Am Freitag, 21.2.2020, genau hundert Jahre nach der Gründung unserer Ortsgruppe, laden wir zur großen
Jubiläumsfeier in die Barbara-Künkelin-Halle ein. Nähere Details dazu folgen noch zu gegebener Zeit.

Außerdem konnten wir als ein Highlight des Jubiläumsjahrs den bekannten Kabarettisten
Christoph Sieber engagieren, er war ja vor fünf Jahren bereits unser Gast. Termin: Samstag, 3.10.2020, 20 Uhr, ebenfalls Barbara-Künkelin-Halle, großer Saal. Auch hierzu wird es noch weitere Informationen geben.

Freuen wir uns auf tolle Veranstaltungen in und um das Jubiläumsjahr 2020 !




Das Programm für das 1. Halbjahr 2019 ist nun online

Das neue Programm der Ortsgruppe für das 1. Halbjahr 2019 ist nun online einzusehen und bietet wie immer abwechslungsreiche Veranstaltungen.
Hier ist für jeden etwas dabei.
KLICK

allgaeu2015-1


Ganz frisch: Das Programm der Radsportgruppe zum Download

Ab sofort steht das Programm der NaturFreunde Schorndorf Radsportgruppe 2019 zum Download zur Verfügung.

Unter diesem Link kann es heruntergeladen werden.




NaturFreunde Schorndorf unterwegs: „Stellwerk S“

Besuch einer einzigartigen Modellanlage in Herrenberg

Geradezu sagenumwoben ist die Modellbahnanlage von Wolfgang Frey. Aufsehenerregende Aufnahmen geisterten durch Fachmagazine und Fernsehen. Der genaue Aufenthaltsort war über Jahrzehnte geheim. Schlummernd in einem S-Bahnhof war sie Besuchern bisher völlig unzugänglich. Das hat sich 2017 geändert, seit die Anlage der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde.

Stellwerk S in Herrenberg. Der vielleicht größte Nachbau einer Stadtlandschaft auf 140 qm mit 250 Loks – 500 Wagons und 500 Gebäude im Maßstab 1:160

Der Stuttgarter Kolumnist (Stuttgarter Nachrichten) und Flaneur Joe Bauer schreibt dazu:
Über eine Epoche von 30 Jahren schuf Wolfgang Frey eine original- und maßstabsgetreue Abbildung von Stuttgart mit Kopfbahnhof, markanten Gebäuden und Gleisen. Entstanden ist dabei eine Anlage die unter künstlerischen und modellbauerischen Aspekten überzeugt, und Stuttgart so zeigt, wie es damals war.

"Stellwerk S": Wolfgang Freys Stuttgart-Vermächtnis, etwa 65 % davon ausgestellt in Herrenberg. Der Wahnsinn. Ein passenderes Wort fällt mir dazu nicht ein, für dieses Werk einer Obsession. Mit dem Begriff "Modelleisenbahn" wäre das Ergebnis dieser jahrzehntelangen Arbeit höchst unzureichend beschrieben.

Treffpunkt: Am 10.02.19 - Bahnhof Schorndorf für die S-Bahn um 10:18 Uhr.

Wir fahren mit der entsprechenden Anzahl von Gruppentickets und legen den Fahrpreis entsprechend der teilnehmenden Personenanzahl um.
Eintrittspreis der Ausstellung ab 10 Personen je. 6,50 Euro. (7,50 Euro)

Eine Einkehr am Schluss des Ausstellungsbesuchs ist in der „Kantine Gleis 16“ im Ausstellungsgebäude möglich.

Anmeldung bitte bis 9. Febr. bei Diddi März 62285 o. naturfreunde-schorndorf@arcor.de


Foto: rosar